Echtle privatLeitseite


Leitseite

MathematikMathematik LehrmaterialMathematik Denksport

InformatikInformatik LehrmaterialInformatik Denksport

Persönliche WebangeboteE-Mail

Der Krieg in Afghanistan muss beendet werden

Brutale terroristische Gewalttaten haben 5000 Menschenleben in New York, Washington und Pittsburgh ausgelöscht. In furchtbarer Weise wurden die Menschen in den Flugzeugen und den Hochhäusern in Todesangst versetzt. Ihre Verzweiflung muss unvorstellbar gewesen sein. Auch über die Angehörigen haben die Terrorakte unendliches Leid gebracht.

Mit Entsetzen und Wut reagiere ich und reagieren Menschen überall in der Welt auf die schrecklichen Attentate. Gegen die Attentäter muss man entschlossen vorgehen. Notwendig sind auch vorbeugende Maßnahmen, die eine Wiederholung solcher Gewalttaten soweit wie nur irgend möglich ausschließen. Leider wird man niemals völlig sicher vor ihnen sein können. Der Kampf gegen Terrorismus kann ebensowenig wie der Kampf gegen Kriminalität endgültig gewonnen werden.

Unsere freiheitliche Ordnung darf auch zur Bekämpfung besonders gefährlicher Terroristen nicht aufgegeben werden. Wenn es um Fragen wie zum Beispiel den Datenschutz geht, muss nach wie vor dem Sicherheitsbedürfnis das Recht auf Freiheit, Selbstbestimmung und Privatsphäre gegenüber gestellt werden. Eine Ausnutzung der Bedrohungssituation zur Beschneidung von Rechten aus finanziellen oder machtpolitischen Gründen darf es nicht geben.    

Moralisch vertretbar sind nur Maßnahmen, die die Persönlichkeitsrechte aller Menschen achten. Wir brauchen jetzt einen effektiven Einsatz von Detektiven, die Täter überführen und Gewalttaten möglichst verhindern. Das Fluggepäck muss endlich weltweit sorgfältig kontrolliert werden. Den Staaten, die Terroristen decken, muss klar gemacht werden, dass sie sich dadurch aus der Gemeinschaft ausschließen.

Für Vergeltungsschläge gibt es keine moralische Rechtfertigung. Rache ist kein legitimes Motiv. Der jetzt in Afghanistan geführte Krieg wurde auch als Schlag gegen den Terrorismus begründet. Soweit man Informationen erhält, scheint der Krieg aber genau in diesem Punkt unwirksam zu sein. Getroffen werden Städte und unschuldige Menschen. Es ist kaum vorstellbar, dass bei den langen und massiven Angriffen die Zahl der zivilen Opfer gering geblieben ist. Der Einsatz von Streubomben und der Aufkauf von Satellitenaufnahmen durch die USA lassen nichts Gutes ahnen. Viele der Opfer in Afghanistan, die Verzweiflung, Todesangst und Tod erleiden, sind aber genau so unschuldig, wie es die Opfer in den USA waren.

Wenn sich Terrorismus mit militärischer Gewalt besiegen ließe, dann müsste in Israel schon seit Jahren Frieden herrschen. Leider zeigt das Beispiel Israel, dass eher das Gegenteil der Fall ist. Auch der Krieg in Afghanistan kann die unerwünschte Wirkung entfalten, letztlich eine Steigerung des Terrorismus hervorzurufen, anstatt ihn einzudämmen.

Der Krieg in Afghanistan ist ungerechtfertigt und falsch. Er muss sofort beendet werden. An die Stelle des Krieges müssen wirksame und moralisch gerechtfertigte Maßnahmen treten.

Klaus Echtle

Für die Inhalte aller angegebenen Links wird keine Verantwortung übernommen.